Sven Riemann

Jahrgang :

1967

Grösse:

184 cm

Typ:

kraftvoll, direkt, komödiantisch

Haarfarbe:

rotblond

Augenfarbe:

grau / grün

Führerschein:

PKW, Motorrad, LKW (bis 12,5 t), Traktor

Sportarten:

Fußball, Judo

Ausbildung:

4- jähriges Studium an der Hochschule

für Musik und Theater Rostock

Außerdem:

Moderator, Sprecher und Regisseur

für Hörfunk und Synchron

private Homepage:

www.sven-riemann.com

Sven Riemann / Fotos: Cathrin Polcz   

Kino

2016

– „Foreign Prayers“ / Regie A. Seitablaev (Idas Film Ukraine)

2010

– „Winterawekening“ / Regie D. Bechtel

2002

„Merry Christmas“ / Regie P. K. Wagner

TV (Auswahl)

2013

– „Revolutionszelle“ / Regie R. Unterberger

2012

– „Nacht über Berlin“ / Regie F. Fromm / ZDF
– „SOKO Wismar“ / Regie O. Schmuckler / ZDF
– „In aller Freundschaft“ / Regie M. Luther / ARD

2011

– „Die Erlöser“ / Regie F. Fromm / ZDF
– „Der Kriminalist“ / Regie H. Salonen / ZDF

2010

– „Flemming“ / Regie B. Stephan / ZDF

2009

– „Weißensee“ / Regie F. Fromm / ZDF

2008

– „Hallo Robbie“ / Regie Ch. Klonker / ZDF
– „Familie Sonnenfeld“ / Regie T. Jacob / ARD

2007

– „Der Baader Meinhof Komplex“ / Regie U. Edel / ZDF
– „Die Wölfe“ / Regie F. Fromm / ZDF
– „Meer der Lügen“ / Regie J. Gründer / ZDF
– „Der Fürst und das Mädchen“ / Regie K. Wichniarz / ZDF

2006

– „Stubbe- Von Fall zu Fall“ / Regie T. Jacob / ZDF
– „Moppel Ich !“ / Regie T. Nennstiel / ZDF

2005

– „Nicht alle waren Mörder“ / Regie J. Baier / ZDF
– „Unser Charly“ / Regie C. Keiffenheim / ZDF
– „Beutolomäus“ / Regie H. Spring / KiKa

2004

– „Berlin, Berlin“ / Regie F.M. Price / ARD
– „Montagskino – Kuckuckskind“ / Regie M. Ellen / ZDF
– „Königin der Nacht“ / Regie M. Wichniarz / ZDF
– „SOKO Leipzig- Rififi“ / Regie S. Vigg / ZDF
– „Polizeiruf 110 – Ein Bild von einem Mörder“ / Regie T. Jacob / ARD

1997 – 2003

– „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“ (HR)/ Regie div. / ARD

2003

– „Unser Charly“ / Regie M. Zinnenberg / ZDF

2002

– „Adelheid und ihre Mörder“ / Regie St. Meyer / ARD

2001

– „Die Rettungsflieger“ / Regie T. Jacob / ZDF

2000

– „Herzschlag“ / Regie P. Wekwerth / ZDF
– „Schweigen ist Gold“ / Regie S. Landgräber / ARD
– „Opferlamm“ / Regie S. Rothmund / ZDF

1999

– „Ein Fall für Stube“ / Regie T. Jacob / ZDF
– „Alphamann“ / Regie T. Jauch / ARD
– „Stadtklinik“ / Regie P. Rislau / RTL

1994 – 1998

– „Hallo Onkel Doc“ (HR) / Regie div. / SAT.1

1998

– „Ein viel zu hoher Preis“ / Regie S. Rothmund / ARD
– „Männer sind was Wunderbares“ / Regie T. Jacob / ZDF
– „Plötzlich und Unerwartet“ / Regie K. Wichniarz / ARD

1997

– „Tatort – Brandwunden“ / Regie D. Rönfeldt / ARD
– „Rosenzweigs Freiheit“ / Regie L. Targownik / ARD

1996

– „Alarm für Cobra 11“ (HR)/ Regie div. / RTL
– „Gnadenlos“ / Regie G. Kubach / PRO.7

1995

– „Die Straßen von Berlin“ / Regie W. Masten / PRO.7
– „Die Drei“ / Regie M. Lähn / SAT.1

1994

– „Der Verräter“ / Regie D. Klante / ZDF

1993

– „Doppelter Einsatz“ / Regie P. Keglevic / RTL

Werbung

2014

– „VW- Superbowl“ / Regie T. Kuntz

2013

– „Handy“ / GB / Regie Z. Bihac

Shows

2017 / 18

– „Poletto- Palazzo- Glücksjäger“ Hamburg / Rolle Moderator

Theater

– u.a. Volkstheater Rostock

Theaterrollen / Auswahl

– Paul Werner in „Minna von Barnhelm“ / Regie J. Kern / Klassik am Meer
– Wilhelm Tell in „Wilhelm Tell“ / Regie J. Kern / Klassik am Meer
– Al Haft in „Nathan der Weise“ / Regie J. Kern / Klassik am Meer
– Tod und Teufel in „Jedermann“ / Regie J. Kern / Klassik am Meer

S