Karin Oehme

Jahrgang:

1946

Grösse:

165 cm

Typ:

temperamentvoll, direkt

Haarfarbe:

brünett

Augenfarbe:

braun

Dialekte:

Berlinerisch, Sächsisch

Ausbildung:

Studium an der Hochschule für

Schauspielkunst “Ernst Busch” Berlin

Karin Oehme / Fotografin : Gerlind Klemens   http://www.klemensfotografie.de/

TV (Auswahl)

2016

– “Suspects” / Regie Ph. Eichholtz / RTL

2015

– “Die Geschichte Mitteldeutschlands- Lotte Ulbricht” / Regie P. Pippig / MDR

2013

– “Alles Klara- Der letzte Stempel” / Regie A. Niessner / ARD

2012

– “SOKO Leipzig- Getrieben” (HR) / Regie J. Mielich / ZDF
– “Löwenzahn” / ZDF

2008

– “Familie Sonnenfeld” / Regie T. Jacob / ARD
– “Wie erziehe ich meine Eltern” / Regie T. Piepenbring / MDR
– “Der Kriminalist- Mauer im Kopf” / Regie B. Giovinazzo / ZDF

2007

– “Ein Hausboot zum Verlieben” / Regie J. Papavassilliou / ARD
– “Mamas Flitterwochen” / Regie T. Jacob / ARD

2006

– “Hinter Gittern- Der Frauenknast” ( HR) Regie u.a. O. Schmuckler / RTL

2005

– “Die Hochzeit meiner Töchter” / Regie T. Jacob / ARD
– “Hinter Gittern- Der Frauenknast”  (HR) /Regie u.a. C.Dorn; D.Pienka; O.Schmuckler / RTL

2003

– “Hinter Gittern- Der Frauenknast” (HR) /Regie u.a. C.Dorn; D.Pienka; O.Schmuckler / RTL

2003

– “Wolffs Revier” / Regie J. Bretzinger / SAT1

2002

– “Ritas Welt” / Regie U. Baumann / RTL
– “Pia” / Regie D. Regel / ARD

2001

– “Praxis Bülowbogen” / Regie Dr. J.Kaizik / ARD

1999

– “Praxis Bülowbogen” / Regie Dr. J. Kaizik / ARD

1998

– “Tatort” / Regie S. Hoffmann / ARD
– “Die Braut” / Regie E. Günther / ARTE,MDR

1997

– “Der Laden” / Regie J. Beyer / ARD,ARTE

Theaterrollen (Auswahl)

– Dannerin in “Tannöd” Regie M. Fanke / Theater Fürth / 2008
– Marthe Schwertlein in “Faust” Regie S. Kuckhoff / Theater Brandenburg / 2006
– Mutter in “Muschelessen” Regie M. Fanke / Tintheater Berlin / 2001-2003
– Claire in “Die Zofen” Regie P. Lange / Thalia Theater Halle / 1996

Auszeichnungen

– INTHEGA- Preis für “Tannöd” (Euro-Studio Landgraf / Stadttheater Fürth) / 2010
– 1. Preis beim Theaterfestival Heidelberg für “Muschelessen” (s.o.) / 2002