Günter Kurze

Jahrgang:

1943

Grösse:

176 cm

Typ:

seriös, vital, gewitzt

Haarfarbe:

grau

Augenfarbe:

blaugrau

Führerschein:

PKW

Sprachen:

Englisch, Russisch

Ausserdem:

Gesang, Fechten

Ausbildung:

4 -jähriges Studium an der

Hochschule für Schauspielkunst Berlin

Günter Kurze / Fotos: Mirko Joerg Kellner   

Kino

2012

– “Die geliebten Schwestern” / Regie D. Graf (Nominierung OSCAR 2015)

2002

– “Das fliegende Klassenzimmer” / Regie T. Wigand

TV (Auswahl)

2011

– “Alles Klara” / Regie J. Schäuffelen / ARD

2010

– “Terra X- Karl May” / Regie Dr. L. Wagner / ZDF

2009

– “Tatort- Heimwärts” / Regie J. Grieser / ARD
– “Romeo und Jutta” / Regie J. Grünler / MDR

2008

– “Terra X -August der Starke” / Regie L. Wagner-Roos / ZDF

2006

– “Familie Dr. Kleist” / Regie R. Engel / ARD

2005

– “Die PRO.7- Märchenstunde- Rotkäppchen” / Regie T. Krappweis / PRO.7
– “In aller Freundschaft” / Regie C. Bleiweiß / ARD
– “Familie Dr. Kleist” / Regie R. Engel / ARD

2004

– “In Liebe eine Eins” / Regie H. Griesmayr / ARD

2003

– “Tal der Ahnungslosen” / Regie B. Okpako
– “SOKO Leipzig” / Regie M. Bilawa / ZDF

2002

– “Tage des Sturms” / Regie T. Freundner / ARD
– “Polizeiruf 110″ / Regie H. Griesmayr / ARD

2001

– “Lilly unter den Linden” / Regie E. Keusch / ARD
– “Hotel Bellevue” / Regie B. Woernle
– “SOKO Leipzig” / Regie O. Schmuckler / ZDF

2000

– “Mutter wider Willen” / Regie K. Hattop / ARD
– “Tatort” / Regie T. Freundner / ARD
– “Ein Stück vom Glück” / Regie R.v.Südow

1999

– “In aller Freundschaft” / Regie P.Vogel / ARD

Theaterrollen (Auswahl):

– Leonato in “Viel Lärm um Nichts” (Shakespeare) Regie T. Birkmeir / Staatsschauspiel Dresden
– Willy Loman in “Tod eines Handlungsreisenden” (Miller) Regie D. Herzog / Staatsschauspiel Dresden
– Capulet in “Romeo und Julia” (Shakespeare) Regie K. Harms / Staatsschauspiel Dresden
– Balke in “Trommeln in der Nacht” (Brecht) Regie H. Weber / Staatsschauspiel Dresden
– Miller in “Kabale und Liebe” (Schiller) Regie C. Kreusch / Staatsschauspiel Dresden